Anrechnungsanspruch


Anrechnungsanspruch
Begriff des  körperschaftsteuerlichen Anrechnungsverfahrens zur Berechnung der Körperschaftsteuerbelastung, die auf Ausschüttungen der Körperschaft an ihre Anteilseigner entfiel. Der A. wurde Ende 2000 abgeschafft und durch das  Halbeinkünfteverfahren ersetzt.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Körperschaftsteuergutschrift — ⇡ Anrechnungsanspruch …   Lexikon der Economics

  • körperschaftsteuerliches Anrechnungsverfahren — Vollanrechnungssystem (⇡ Körperschaftsteuersystem), das mit der Steuerreform 2000 durch das ⇡ Halbeinkünfteverfahren abgelöst wurde. I. Grundlagen:1. Ziel: Mit der Einführung des k.A. verfolgte der Gesetzgeber die Zielsetzung, die… …   Lexikon der Economics

  • Bruttodividende — Begriff des ⇡ körperschaftsteuerlichen Anrechnungsverfahrens von 1977 bis 2000; ⇡ Dividende, die im Gegensatz zur ⇡ Bardividende den körperschaftsteuerlichen Anrechnungsanspruch einschließt. Bei einer Bardividende von 70 und einem… …   Lexikon der Economics

  • verwendbares Eigenkapital — Synonym zu „Ausschüttungen v.E.“; Begriff aus des körperschaftsteuerlichen Anrechnungsverfahrens; angewendet von 1977–2000. In einem Anrechnungsverfahren musste genau festgestellt werden können, wie hoch die Beträge, aus denen eine Dividende… …   Lexikon der Economics

  • Ausschüttungsbelastung — 1. Begriff des ⇡ körperschaftsteuerlichen Anrechnungsverfahrens von (1977 bis 2000): Das Anrechnungsverfahren schrieb die selbe Höhe (zuletzt 30 Prozent) für die körperschaftsteuerliche Vorbelastung der ausgeschütteten Gewinne vor, um den… …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.